tao – tribut an otl

tao-symbol 

„tao – die lehre des weges”

 

tao - und das Tao der Produktivität

Die Leitgedanken, die Ihnen hier mit Bezug zu unserem Projekt vorgestellt werden, sind auch vom Taoismus inspiriert, einer chinesischen Philosophie und Weltanschauung aus dem vierten Jahrhundert vor Christus, der Lehre des Weges. 

Das Zeitalter der digitalen Kommunikation ist geprägt durch universale Geschäftigkeit, die häufig den Blick auf das Wesentliche verstellt. Um den Blick für die wesentlichen Dinge zu schärfen, sollten wir unsere Vorstellung von Produktivität von Grund auf überdenken.

Nicht alles, was hier als tribut an otl zitiert wird, ist daher auf die klassische Lehre des Weges zurückzuführen.

Sei zufrieden

Sei zufrieden, mit dem, was du hast,

und erfreue dich daran, wie die Dinge sind.

Wenn du begreifst, dass nichts fehlt,

gehört die ganze Welt dir.

(…)

Meistere das "Nicht-Handeln"

Das Sanfteste, was auf der Welt existiert, überwindet das Härteste.

Das, was ohne Substanz ist, dringt ein, wo es keinen Raum gibt.

Dies zeigt den Wert vom Nicht-Handeln.

Ohne Worte, lehren,

Ohne Handeln, gestalten:

Das ist der Weg des Meisters.

(…)

Der Meister lässt zu, dass Dinge geschehen.

Er formt Ereignisse, so wie sie stattfinden.

Er geht aus dem Weg

und lässt das Tao für sich selbst sprechen.

(…)

Geb die Kontrolle auf

Der Meister sieht die Dinge, wie sie sind,

ohne den Versuch, sie zu kontrollieren.

Er lässt sie ihren Weg nehmen

und ruht im Zentrum des Kreises.

(…)

Der Meister lässt zu, dass Dinge geschehen.

Er formt Ereignisse, so wie sie stattfinden.

Er geht aus dem Weg

und lässt das Tao für sich selbst sprechen.

(…)

Hör auf zu planen

Andere Menschen haben ein Ziel;

Ich dagegen kenne meines nicht.

(…)

Weil er kein Ziel im Sinn hat, gelingt ihm alles, was er tut.

 

Lass Erfolg und das Bedürfnis nach Bestätigung los

Erfolg ist so gefährlich wie Scheitern.

 

Tu deine Arbeit und trete zurück“

Lao-Tse (Laotse)

Die Inspiration zu diesem Beitrag stammt Leo Babauta (www.52wege.de/das-tao-der-produktivitaet), er wurde erstmals auf seiner Website zenhabits.net unter dem Titel the tao of productivity veröffentlicht. Übersetzung: Peter Brandenburg.

fragen & anregungen

bitte ihren namen eingeben
bitte eine e-mail-adresse eingeben ungültige e-mail-adresse?
bitte eine nachricht eingeben

wir

andreas görres

tao (at) analogunddigital.org

bernd brandt

galerie.brandt (at) arcor.de 

münchen

was uns leitet:

  • tao: die lehre des weges
  • sharing community
  • wissen demokratisieren
  • visuelle kommunikation
  • hybrid und multimedial 
  • keep it short and simple 

denn:

die macht der idee
erneuert die idee der macht


 

 

foto olympiastadion: henning schlotmann 2017

Wir benutzen Cookies

Wir nutzen Cookies auf unserer Website. Einige von ihnen sind essenziell für den Betrieb der Seite, während andere uns helfen, diese Website und die Nutzererfahrung zu verbessern (Tracking Cookies). Sie können selbst entscheiden, ob Sie die Cookies zulassen möchten. Bitte beachten Sie, dass bei einer Ablehnung womöglich nicht mehr alle Funktionalitäten der Seite zur Verfügung stehen.